jugendwort-2016
Jugendwort 2016 / Foto: Pexels

Der Langenscheidt-Verlag hat das Jugendwort des Jahres bekannt gegeben. Gewonnen hat das Wort „fly sein“. Das bedeutet so viel wie “richtig abgehen”.  Bei einer Online-Abstimmung lag der Begriff „isso“ mit 20 Prozent vorne – gefolgt von „Vollpfostenantenne“ als Bezeichnung für einen Selfiestick mit knapp 13 Prozent, „Hopfensmoothie“ mit 11 Prozent für Bier. Doch für die Jury war “fly sein” die Nummer eins!

Jugendwort 2016: Diese 30 Wörter sind im Finale!

Die neuen aktuellen Jugendwörter sind da! und eines davon wird es: Das Jugendwort 2016. Einige benutzen wir wirklich, andere lesen wir hier zum ersten Mal. Welches Wort wohl gewinnen wird? HIER kannst du jetzt voten! Welches Wort soll gewinnen? Abstimmen darf man bis 31. Oktober und am 18. November entscheidet die Jury dann endgültig über das Jugendwort 2016.

Jugendwort 2016 Top 30!

  1. am fly sein: besonders abgehen
  2. Analog-Spam: Werbebrief per Post
  3. bae: before anyone/anything else: Bezeichnung für beste Freundin
  4. Tintling: Tätowierter
  5. Hopfensmoothie: Bier
  6. Vollpfostenantenne: Selfiestick
  7. Mois: Alter, Kumpel, Bro
  8. Banalverkehr: belangloser Chatverlauf
  9. isso: Zustimmung, Unterstreichen von etwas
  10. Bambusleitung: schlechte Internetverbindung
  11. darthvadern: den Vater raushängen lassen
  12. Googleschreiber: Person, die die URL bei Google eingibt
  13. Fleischdesigner: Chirurg
  14. Internetausdrucker: Person, die Websites ausdruckt
  15. gz: Congratulations – congrats – grats – graz – gz
  16. cheedo: cool
  17. Dumfall: Dummer Unfall
  18. mailden: per Mail melden
  19. Uhrensohn: Jemand, der sich zur falschen Zeit wie ein Idiot benimmt
  20. modeln: Hunger aushalten
  21. Yologamie: Yolo/Monogamie: offene Beziehung
  22. Overcut: Halbglatze
  23. Interneteier: Mut, nur online laut zu sein
  24. schmoof: smooth, geschmeidig
  25. slearning: sleeping while learning, v. a. im Unterricht
  26. Süßmo: süße Person, Kosename
  27. Swaggernaut: extrem coole Person
  28. Swagphone: Smartphone zum Angeben
  29. Tindergarten: Sammlung von Onlinedating-Kontakten
  30. Tweef: Beef über Twitter

In den letzten Jahren haben Wörter wie Swombie, Läuft bei dir, Babo, Yolo und Swag gewonnen. Das erste Mal wurde das Jugendwort im Jahr 2008 gewählt. 2009 gewann das Wort “hartzen” (faul sein) und das gab einen fetten Shitstorm, denn es unterstellt laut Kritikern Arbeitslosen, faul zu sein und freiwillig auf Kosten des Staates zu leben! Schon gelesen: Auf diese Vornamen stehen die Jungs!