Vater vergewaltigt lesbische Tochter
Vater vergewaltigt lesbische Tochter (Symbolbild) / Foto: Actionpress

In Großbriannien wurde ein Familienvater vor Gericht verurteilt, weil er seine beiden Töchter missbraucht haben soll. Zuerst verging er sich an seiner älteren Tochter. Seit ihrem elften Lebensjahr missbrauchte er sie immer wieder. Als sie aus der Wohnung auszog, hörte er damit auf. Bis seine jüngere Tochter sich mit 16 Jahren vor ihrem Vater outete und ihm sagte, dass sie lesbisch ist.

Vater sitzt nun 21 Jahre im Gefängnis!

Der Vater wurde so wütend, dass er sie daraufhin vergewaltigte, um sie zu “bekehren”. Wie krank ist das denn? “Sie haben beschlossen, sie zu vergewaltigen – um ihr zu zeigen, dass Sex mit Männern besser ist als mit Frauen”, sagte Richter Andre Lockhard während der Urteilsverkündung vor dem Warwick Crown Court. Das Gericht verurteilte den Vater der beiden Mädchen nun zu 21 Jahren Haft, wegen Vergewaltigung in drei Fällen und Kindesmissbrauch.

“Die Opfer in diesem schrecklichen Fall haben einen unglaublichen Mut gezeigt, damit dieser schrecklicher Vergewaltiger seine gerechte Strafe bekommt”, lobte der Sprecher der Kinderschutzorganisation National Society for the Prevention of Cruelty to Children (NSPCC) die beiden Mädchen gegenüber PinkNews. “Dieser Fall zeigt, dass Missbrauchsopfer gehört werden, egal, wie lange die Ereignisse zurückliegen oder wer der Täter ist. Sie dürfen nicht im Stillen leiden.” HIER findest du Hilfe bei sexuellem Missbrauch! Schon gelesen? Schülerin von Mitschülern vergewaltigt: Lehrerin greift nicht ein!