apored-bombenprank
Apored hat den Bombenprank gemacht / Foto: Apored Instagram

Krass! Die Macher der Videodays 2016 verbieten ApoRed einen Auftritt, wegen seinem Bomben-Prank! Auf Facebook schreiben sie: “Liebe Community, wir hatten ja bereits angekündigt, dass wir ein Zeichen setzen werden. Wir setzen es gegen die Verherrlichung von Gewalt und gegen die Verharmlosung von Terror.
ApoRed ist unserer Meinung nach wirklich zu weit gegangen und hat sich auch nur teilweise dafür entschuldigt. Aus diesem Grund haben wir uns leider dazu entschließen müssen, ApoRed nicht länger auf den VideoDays 2016 auftreten zu lassen.”
Wir können es verstehen!

Videodays 2016: Wer kommt zu den Videodays?


Apored hat sich wieder einen fiesen Prank einfallen lassen.
Diesmal macht er mit einem Kumpel den Bombenprank und erschreckt deutsche Passanten mit einer Tasche, die auf sie schmeisst. Man soll denken, darin wäre eine Bombe. Wie unlustig ist das denn? Gerade in Zeiten des Terrors ist das richtig uncool. Das Video hat mittlerweile genau so viele Disslikes, wie Likes. Bei den Fans kommt es nicht gut an. Kann es sein, dass Apored jetzt Ärger mit der Polizei bekommt? Ist es erlaubt, Menschen auf diese Art udn Wese in Schrecken und Angst zu versetzen?Auf Twitter bekommt Apored gerade einen Riesen Shitstorm wegen dem Video. Das Video ist mittlerweile gelöscht!

Ein YouTuber des englischen Kanals Trollstation musste nach einem derben Bomben-Prank sogar für 9 Monate in den Knast! “Diese Scherze mögen sie selbst als harmlos empfunden haben, riefen in der Öffentlichkeit aber eine authentische Verstörung hervor”, erklärte Robert Short vom Crown Prosecution Service, gegenüber der BBC. “Wir hoffen, dass die Verurteilungen als klare Botschaft verstanden werden, dass solche Aktivitäten in London nicht toleriert werden.”