Armer Justin Biber! Ein Mann klaute seine Identität!
Armer Justin Biber! Ein Mann klaute seine Identität! / Foto: Actionpress

Wie heftig! Ein 42-Jähriger Mann hat sich fast zehn Jahre lang im Internet via Skype und Facebook als Justin Bieber ausgegeben und machte sich an zahlreiche minderjährige Girls und auch Jungs ran. Jetzt ist ein australischer Hochschullehrer wegen sexuellen Missbrauchs in mehr als 900 Fällen angeklagt. Er brachte die Teenager dazu, ihm intime Fotos von sich zu schicken. Er hat offenbar gezielt Belieber unter 16 Jahren ausgesucht und mit ihnen gechattet! Die Fans dachten alle, es wäre der echte Justin!

Der Lehrer missbrauchte 152 Jugendliche!

Der Lehrer, der an der Queensland University of Technology in Brisbane an der australischen Ostküste Jura unterrichtet, wurde im November 2016 verhaftet. Als die Polizei seinen PC durchsuchte, fanden sie so viel Material, dass die Anklage um 931 weitere Fälle erweitert wurde. Heftig: Ihm wird nun Vergewaltigung und Besitz von kinderpornografischem Material vorgeworfen!

Seit 2007 missbrauchte der Lehrer online über 152 Jugendliche! Durch Hinweise von Betroffenen aus Deutschland und Amerika kamen die Ermittler ihm auf die Spur. Der Polizei zufolge stammten mehr als 50 Kinder aus den USA und sechs aus Australien. Sie machte keine Angaben dazu, woher die anderen Kinder kamen. Polizeisprecher Jon Rouse mahnte Kinder und Eltern, vorsichtiger zu sein. “Die Tatsache, dass so viele Kinder geglaubt haben, dass sie tatsächlich mit einem Star sprechen, zeigt, dass wir noch einmal darüber nachdenken müssen, wie unsere Gesellschaft Kinder zu Onlinesicherheit erzieht.” Schon gelesen? Justin Bieber überrascht Mutter von verstorbenem Fangirl!