Giraffen
Giraffen sind vom Aussterben bedroht / Foto: Pixabay

Was für eine furchtbare Meldung! Giraffen sind von Aussterben bedroht. Von der Nord-Giraffe gibt es nur noch etwa 4750 Stück in freier Wildbahn. Sie gehört damit zu den am stärksten gefährdeten Säugetieren der Welt. “Wir erleben derzeit das größte globale Artensterben seit dem Ende der Dinosaurier – und der Mensch ist die Ursache”, sagte der Vorstand der Naturschutzorganisation WWF Deutschland, Eberhard Brandes.

Auch Löwen und Elefanten könnten aussterben

Und sie sind nicht die einzigen Tiere, die bedroht sind! Auch Löwen könnten in Zukunft nicht mehr exestieren. Derzeit wird die Zahl der Löwen in freier Wildbahn insgesamt auf noch gut 20.000 geschätzt. Dazu soll es nur noch 352.271 Elefanten in 18 afrikanischen Staaten geben. Einst lebten 20 Millionen Elefanten in Afrika.

Ganze 85.604 Tier- und Pflanzenarten stehen auf der aktualisierten Roten Liste der IUCN, 24.307 davon sind demnach vom Aussterben bedroht. Von rund 740 erst vor kurzem entdeckten Vogelarten könnten demnach elf Prozent von der Erde verschwinden. Wir hoffen, dass das nicht passiert. Schon gelesen? Lustige Tiere: Die witzigsten Photobombs