Foto: Ella Endlich und Valentin Lusin bei Lets Dance 2019
Foto: Ella Endlich und Valentin Lusin bei Lets Dance 2019 Foto: TVNOW / Gregorowius

Obwohl Sängerin Ella Endlich bei der diesjährigen Staffel von Lets Dance 2019 gerade eine Höchstpunktzahl nach der nächsten einsammelt, regnet es im Netz viele gemeine und negative Kommentare. Auch letzten Freitag bleiben der Staffel-Favoritin diese kleinen Gemeinheiten nicht erspart. Der Streitpunkt dieses Mal: Während ihr stärkster Konkurrent Pascal Hens für ein paar kleine Fehler in seiner Salsa einen Punkt von Juror Joachim Llambi abgezogen bekommt, kann Ella trotz Vertanzer 30 Punkte für ihren Slowfox mit nach Hause nehmen. Laut dem Juror war der Fehler zwar da, die Qualität aber trotzdem so gut, dass zehn Punkte gerechtfertigt waren. Das passt den Fans der anderen Kandidaten nicht. „Wo war der Punktabzug für den Fehler? Bei Pommes wurde auch ein Punkt abgezogen. Bodenlose Frechheit!“, hieß es danach zum Beispiel in den Kommentaren auf dem offiziellen Instagram-Account von “Let’s Dance”.

Ella Endlich bleibt gelassen!

Trotz der Hater bleibt die 34-Jährige aber positiv und lässt sich für ihr natürliches Talent kein schlechtes Gewissen einreden. „Ich habe mich da jetzt natürlich herausgezogen, weil ich jetzt gelernt habe, mir das nicht so zu Herzen zu nehmen, wie das vielleicht vor zwei Wochen der Fall war. Von daher weiß ich gar nicht, wie die Stimmungslage da gerade ist“, erklärt die Musikerin im Interview mit ‚Promiflash‘. Auch Jurorin Motsi Mabuse hat von den Negativ-Denkern mittlerweile die Nase voll und schimpfte bereits vor ein paar Wochen auf Instagram und in der Live-Show: „Das ist so geil, was du machst und alle, die was anderes sagen, gehen am besten nach Hause und essen Salat!“ 10 Fakten über Billie Eilish!