Terror? Es gab eine Explosion am Borussia Dortmund Bus
Terror? Es gab eine Explosion am Borussia Dortmund Bus / Foto: Borussia Dortmund

Schock für Borussia Dortmund: Vor dem Champions-League-Spiel am Dienstagabend sind drei Sprengsätze direkt am Mannschaftsbus von Borussia Dortmund explodiert. Die Spieler saßen im Bus und  das Team war gerade zum Champions-League-Spiel gegen AS Monaco im Signal-Iduna-Park aufgebrochen. Spieler Marc Batra bei der Explosion verletzt worden und nun im Krankenhaus. Wie es ihm geht, ist noch nicht bekannt.

Das Spiel wurde abgesagt

Borussia Dortmund sprach von einer “Bombenexplosion am Mannschaftsbus direkt am Mannschaftshotel”.  Der Vorfall ereignete sich auf der Wittbräucker Straße (knapp 10 Kilometer vom Dortmunder Stadion entfernt). Ein Polizeisprecher sagte BILD.de: „Die Sprengsätze waren außerhalb des Busses platziert. Diverse Scheiben gingen zu Bruch.“ Die Spieler sind nun in Sicherheit. Ob es ein Terror-Akt ist noch nicht bestätigt. Der BVB hat die Fans im Stadion über die Explosionen informiert. Die Infos wurden mehrsprachig im Stadion angezeigt. Der Bus ist an zwei Stellen stark beschädigt.

Das Spiel wird nun auf morgen verschoben, doch Experten glauben, dass man erst mal abwarten sollte, was passiert ist. Aktuell werden die Fans aus dem Stadion aus dem Stadion gebracht. “Wir sind mit starken Kräften vor Ort”, twitterte die Polizei Dortmund.  Nach derzeitigem Kenntnisstand seien die Scheiben des Busses geborsten, teilte sie ebenfalls mit. Schon gelesen? #JeSuisChien: Twitter trauert um Pariser Hund Diesel