Wegen ihrem Badeanzug flog sie aus dem Schwimmbad
Wegen ihrem Badeanzug flog sie aus dem Schwimmbad / Foto: Facebook

Tori Jenkins hat das Glück, dass es in ihrer Wohnanlage ein kleines Schwimmbad für alle Bewohner gibt. Doch jetzt bekam sie prompt einen Platzverweis. Der Grund: Ihr einteiliger Badeanzug sei zu aufreizend für den Pool. Ihr Freund beschreibt das erlebte in einem Facebook-Beitrag, der schon über 27.000 Mal geteilt wurde. Die 20-jährige Tori Jenkins weinte bitterlich.

Sie musste weinen!

Ihr Vertobter erzählt: „Tori wurde beschuldigt, einen String-Badeanzug zu tragen und ihr wurde gesagt, es habe bereits Beschwerden gegeben über die Art, wie sie sich kleidet. Die Managerin hat zu ihr gesagt, sie würde nicht wollen, dass ihre Kinder sich in der Nähe von Tori aufhalten. Ihr Körper sei unangemessen für Kinder, weil er kurviger sei als der von anderen Menschen. Es gibt eine Menge Jungs im Teenager-Alter und es muss nicht sein, dass du sie erregst”. Hä? Also wir sehen einen ganz normalen Badeanzug, mir dem sie nicht besonders freizügig aussieht. Arme Tori! Schon gelesen? Bikini Trends 2017: Diese Farbe trägt diesen Sommer jeder!

Tori Jenkins und ihr rosa Badeanzug
Tori Jenkins und ihr rosa Badeanzug / Foto: Facebook