Bringt die EU-Save Your Internet-Petition gegen Artikel 13 etwas?
Bringt die EU-Save Your Internet-Petition gegen Artikel 13 etwas? / Foto: Daniel Krason Shutterstock.com

Großer Schreck auf YouTube: Die von der EU geplante Reform des Urheberrechts  und vor allem der “Artikel 13” könnte 2019 nicht nur YouTube, sondern das ganze Internet verändern. Die Social Media Plattformen wären bei einer Gesetzesänderung nämlich plötzlich für alle Inhalte verantwortlich, und nicht wir bisher die Beitragsersteller selbst. Und so würden die großen Plattformen Instagram, YouTube und Co. wohl nicht mehr wie bisher unkontrolliert Inhalte hochladen, sondern nur eine kleine Auswahl auf ihre Webseiten und Apps stellen. Darum gibt es jetzt die Petition “Save our Internet”, die mittlerweile schon 1,7 Millionen Menschen unterschrieben haben. 

Bringt die “Save Your Internet”-Petition was?

Doch bringt die “Save The Internet”-Petition wirklich was oder lässt sich das EU-Parlament, dass noch abstimmen muss, von so einer Petition gar nicht umstimmen? Die Webseite Change.org, auf der die Petition gegen Artikel 13 läuft, hat schon einige Erfolge hinter sich. Viele Petitionen haben etwas bewirkt. So wurde schon eine iranische Gefangene dank 777.000 Unterschriften aus der Haft entlassen und rettete eine Frau aus dem Sudan vor der Todesstrafe. Sie wurde Christin, was in ihrer Heimat verboten war. Eine Millionen Menschen unterschrieben für ihre Freilassung, die dann auch durchgezogen wurde. “Save Your internet” hat nun schon 1,7 Millionen Stimmen und es werden täglich mehr. Wir hoffen also, dass auch diese Aktion etwas bringt. Schon gelesen? #SaveYourInternet: Wird YouTube 2019 wegen Artikel 13 untergehen?