Primark
Im Primark gab es einen schrecklichen Fund / Foto: Primark

Sie wollte eigentlich nur ein wenig im Primark shoppen gehen. Doch was Lucy Kirks dann fand, ändert ein ganzes Menschenleben. In einer Socke entdeckte die Britin einen Zettel mit einem Hilferuf darauf. Nachdem Lucy die chinesische Nachricht auf Facebook postete, halfen mehrere User dabei, sie zu übersetzen: “An alle, die die Gerechtigkeit unterstützen, bitte helft mir. Mein Name ist Ting Kun Ding, ich bin ein 39-jähriger Mann aus der Provinz Anhui.”

Hilferuf in Primark Socke

Dann folgen seine Anschuldigungen: Weil er auf die korrupten Regierungsbeamten seiner Provinz aufmerksam machen wollte, wurde er laut eigenen Angaben wegen Kidnappings verhaftet. Seine Frau werde in einer Psychiatrie festgehalten und sein Vater habe man in einem Krankenhaus getötet. Die Süddeutsche Zeitung hat bereits herausgefunden, dass es kein Fake ist. Diesen Mann gibt es wirklich und seine Geschichte ist wahr. Jetzt reagiert Primark. Auf Twitter antworteten die Verantwortlichen: “Lucy, wir nehmen das sehr ernst. Schicke uns bitte eine direkte Nachricht mit den Infos, wo der Zettel gefunden wurde, damit wir es weiter verfolgen können.” Wir können jetzt nur hoffen, dass dem Mann aus China geholfen wird.