Penny verkauft schwule Weihnachtsmänner
Penny verkauft schwule Weihnachtsmänner / Foto: Penny

Schon in den letzten Jahren bekam Penny immer wieder heftige Kritik, weil ihre Schoko-Zipfelmännchen nicht aussahen, wie gewöhnliche Weihnachtsmänner. Doch das störte die Ladenkette wenig. Dieses Jahr gehen sie sogar noch einen Schritt weiter. Ihre Zipfelmännchen sind dieses Jahr Regenbogenfarben. „Willkommen im Team Zipfelmann: Unser neues Design steht für Vielfalt, Toleranz und Liebe!“, kündigt das Unternehmen auf Facebook an.

Der Werbegag funktioniert!

Während viele User die Aktion feiern, finden es ein paar Leute weniger cool. Schon in den letzten Jahren bekam Penny von manchen Bürgern Kritik, weil ihre Zipfelmänner nicht wie Weihnachtsmänner aussahen. Penny reagierte damals mit einem Statement: “Das Zipfelmännchen ist nicht der Weihnachtmann 2.0! Das Zipfelmännchen ist eine Schokohohlfigur ohne jede politische und/oder religiöse Aussage. Das Zipfelmännchen ist und bleibt eine Schokoladenfigur, die zur Sortimentserweiterung bereits vor Jahren aufgenommen wurde. Der Weihnachtsmann bleibt weiterhin unangetastet an seinem prominenten Platz in unseren Märkten. Im Zeitalter von Schoko-Bären, Schoko-Autos oder sogar Ü18-Artikeln aus Schokolade ist jeder Versuch einer politischen Vereinnahmung völlig absurd und mindestens genauso hohl wie eine Schokoladenfigur.“ Wer einen schwulen Zipfelmann ergattern will, sollte sich jedoch beeilen. Wie Penny-Markt verlauten ließ, gibt es die Schokomänner nur für kurze Zeit. Schon gelesen? Günstige Weihnachtsgeschenke unter 10 Euro!