Concrafter Luca und seine schwarze Pizza
Concrafter Luca und seine schwarze Pizza / Foto: Instagram

Gerade erst kam die schwarze Pizza von Concrafter Luca auf den Markt. Nun musste sie in einigen Bundesländern wieder aus den Regalen geräumt werden.“Aufgrund eines Produktionsfehlers ist nicht auszuschließen, dass sich auf diesen Pizzen im Einzelfall scharfkantige, durchsichtige Kunststoffteile befinden können”, schreibt Gustavo Gusto in einer Pressemitteilung. Betroffen ist die schwarze Concrafter Luca-Pizza  “I Like Pizza Prosciutto”, die in den Bundesländer Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz verkauft wurden. Es sind außerdem nur die Pizzen betroffen, die das Mindesthaltbarkeitsdatum 13.05.2019 und die Losnummer 288 auf dem Karton stehen haben. Die Pizzen dürfen ohne Kassenzettel in allen Rewe-Fillialen zurückgegeben werden.

Wie konnte das passieren?

Die gefährlichen Plastikteilchen, die zu Atemnot und Ersticken führen können, kamen durch einen Mitarbeiterfehler auf die Pizza. Geschäftsführer Christoph Schramm erklärt: „Leider ist einem Mitarbeiter unbemerkt ein Plastikbecher bei der Herstellung der hauseigenen Tomatensoße in ein Gefäß gefallen und ist dort geschreddert worden. Natürlich haben wir sofort alle betroffenen 5 Paletten sperren lassen. Bei einer Palette allerdings kam es bedauerlicherweise zu einer Verwechslung. Eine einwandfreie Palette wurde gesperrt, eine betroffene kam in den Handel. Wir bitten unsere Kunden um Entschuldigung. Wir werden alles unternehmen, damit sich ein solcher Vorfall nicht noch einmal wiederholt und unsere Qualitätskontrollen noch weiter verschärfen“. Jetzt hat sich Luca zu dem Vorfall geäußert. Hier findest du sein Statement! Schon gelesen? Waren Diana zur Löwen und Luca Concrafter ein Paar?