Wer sind die Synchronsprecher der deutschen Stars wie z.B. Lucy Hale in PLL?
Wer sind die deutschen Synchronsprecher der US-Stars wie z.B. Lucy Hale in PLL? / Foto: Kathy Hutchins Shutterstock.com

Wir würden ihre Stimmen im Schlaf erkennen, doch wissen häufig überhaupt nicht, wer eigentlich dahintersteckt. Sätze wie “Ich bin der König der Welt” oder “Schlüpfrige kleine Scheißerchen” verbinden deutschsprachige Filmfans mit Leonardo DiCaprio respektive Julia Roberts. Das folgende Listicle mit 10 bekannten Synchronsprecher entführt dich hinter die Kulissen und verrät spannende Details.

Paulina Rümmelein: Daphne Basset aus “Bridgerton”

Mit nur fünf (!) Jahren begann Paulina Rümmelein ihre Laufbahn als Synchronsprecherin (“Die kleine Prinzessin”), ehe sie auch als Schauspielerin in “Die Wilden Hühner und das Leben” von sich reden machen sollte. Ihre ganz große Passion aber bleibt das Verleihen ihrer Stimme. Bester Beweis: die Netflix-Serie “Bridgerton”. Die älteste Tochter der wohlhabenden Familie Bridgerton, Daphne (gespielt von Phoebe Dynevor), wird von Rümmelein akustisch in Szene gesetzt. Die Tochter der Buchautorin und Schauspielerin Sabine Bohlmann bringt man übrigens auch mit Maisie Williams in Verbindung. Die englische Darstellerin wird überwiegend von Paulina Rümmelein gesprochen, auch in ihrer Rolle als Arya Stark in der preisgekrönten HBO-Serie “Game of Thrones”.

Christian Schult: Robert Redford

Seine Geschichte ist einzigartig: Christian Schult absolvierte zunächst eine Schauspielausbildung, ehe er sich als Synchronsprecher versuchte. Während eines Castings stellte sich heraus, dass seine Stimme der seines Vaters Rolf, ein anerkannter Synchronsprecher (Robert Redford, Anthony Hopkins, Donald Sutherland), sehr ähnlich war. Der Weg von 2013 übernahm er zunächst einige Rollen, die zuvor Rolf ausgefüllt hatte. Anfang 2014 ertönte die Stimme von Christian Schult in dem Film “All Is Lost” in den deutschen Kinos – und zwar ausschließlich seine Stimme! Robert Redford war nämlich der einzige Darsteller in diesem US-Drama, das sich auf dem Meer abspielt. Auch AbthonyHopkins (“Slipstream”), Marlon Brando (“Superman Returns”) oder Patrick Stewart (Family Guy”) durfte Schult in der jüngeren Vergangenheit sprechen.

Gabrielle Pietermann: Hermine aus “Harry Potter” und Selena Gomez

Emma Watson, Selena Gomez und Emilia Clarke: Wer sich als Feststimme dieser drei Hollywood-Ladys etablieren konnte, hat es geschafft! Genau das trifft auf Gabrielle Pietermann zu. Die Münchenerin fungiert bereits seit Mitte der 90er als Synchronsprecherin. Ihr größter Erfolg: die acht “Harry-Potter”-Filme. Immer wenn die neunmalkluge Hermine Granger mit ihren Freunden Harry und Ron in der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei auf der Bildfläche erschien, ertönte zwischen 2001 und 2011 in den Kinos Gabrielle Pietermanns Stimme. Als Emma Watson-Feststimme hat sie zudem bewiesen, dass sie noch mehr als “Harry Potter” kann. Auch Selena Gomez und Emilia Clarke begleitet sie schon lange und somit weit über “Die Zauberer vom Waverly Place” (Gomez als Alex Russo) respektive “Game of Thrones” (Clarke als Daenerys Targaryen) hinaus. Zudem verlieh Gabrielle Pietermann Anna Kendrick in den “Twilight”-Streifen (Figur: Jessica Stanley) die Stimme.

 

Claudia Urbschat-Mingues: Angelina Jolie, Vera Farmiga und Jennifer Connelly

Soap-Fans kennen Claudia Urbschat-Mingues womöglich von “Verbotene Liebe” oder “GZSZ”. Ohne diesen TV-Hits zu nahe treten zu wollen: Künstlerisch anspruchsvoller ist sicherlich ihre herausragende Arbeit als Synchronsprecherin. Nicht ohne Grund landete sie 2006 auf Platz eins der renommierten “Kaul-Synchron-Liste”. Urbschat-Mingues ist die Stimme von Angelina Jolie (u.a. “Wanted” und “The Tourist”). Doch damit nicht genug: Auch für Blockbuster mit Jennifer Connelly (“Blood Diamond”) oder Vera Farmiga (“Safe House”) greifen die Filmemacher gerne auf die Westfälin zurück. Randnotiz: Seit 2014 kannst du ihre Stimme übrigens jeden Tag in der ARD hören – und zwar mit diesem legendären Satz: “Hier ist das Erste Deutsche Fernsehen mit der Tagesschau. Heute im Studio …”

Engelbert von Nordhausen: Samuel L. Jackson, Bill Cosby und Gene Hackmann

Sie ist eine der erfolgreichsten US-Sitcoms aller Zeiten: “Die Bill Cosby Show”. Ende der 80er bis Anfang der 90er war “Cliff” Huxtable regelmäßig in den Wohnzimmern zu Gast und sorgte für Lacher. An diesen hatte auch Engelbert von Nordhausen seinen Anteil, der dem von Cosby gespielten Familienvater die Stimme gab. Zwar gilt die Karriere des US-Schauspielers infolge seiner Verurteilung als Sexualstraftäter inzwischen als beendet, doch der Synchronsprecher hat mehrere Eisen im Feuer. Insbesondere fungiert er als Feststimme von Samuel L. Jackson, so auch als Erzähler in “Inglourious Basterds”. Deutlich früher, im Jahr 1978, verhalf von Nordhausen Gene Hackman als Lex Luthor in “Superman” zum Erfolg im deutschsprachigen Raum.

Tobias Meister: Brad Pitt, Kiefer Sutherland und Sean Penn

Brad Pitt, Robert Downey Jr., Sean Penn, Forest Whitaker, Jack Black, Kiefer Sutherland, Tim Robbins oder “CSI: New York”-Star Gary Sinise: Alleine diese illustren Hollywood-Namen deuten darauf hin, dass Tobias Meister als Synchronsprecher ein wahrer Meister ist. Bei dem Kölner ist der Name also Programm. Alleine Megastar Pitt verleiht er bereits seit 1995 und dem Film “Higher Learning – Die Rebellen” seine Stimme. Und es gibt noch viele andere Streifen, aus denen du Meister kennen dürftest. Er war der “Borat” (Sacha Baron Cohen), der Marlon (Noah Emmerich) in “Die Truman Show” und – last, but not least – seit der Prequel-Trilogie der Yoda in der “Star Wars”-Reihe. Chapeau!

Giuliana Jakobeit: Keira Knightley, Aishwarya Rai und Amy Adams

Früh übt sich! Dieses Motto trifft auf Giuliana Jakobeit zu, die bereits mit zehn Jahren erste Aufgaben als Synchronsprecherin übernahm. Dieser Passion ist die Berlinerin bis heute treu geblieben. Im Wechsel mit Dascha Lehmann, Tochter der Bruce-Willis-Feststimme Manfred Lehmann, spricht Jakobeit die US-Schauspielerin Keira Knightley – von “Fluch der Karibik” bis hin zu “Jack Ryan: Shadow Recruit”. Auch als Amy Adams respektive Brenda Strong (so der Rollenname) hinterließ sie 2002 in “Catch Me If You Can” einen bleibenden Eindruck, sodass sie der Darstellerin nach wie vor ihre Stimme verleiht. Selbiges gilt für Bollywood-Star Aishwarya Rai (“Erzähl mir nichts von Liebe”). Diese Karriere wäre übrigens ohne “Ein Hund namens Beethoven” kaum möglich gewesen: Anfang der 90er war sie Teil der beiden herzerwärmenden Filme, in der unter anderem die Familientochter Ryce Newton (gespielt von Nicholle Tom) um das Wohlergehen des Bernhardiners kämpfte.

Esra Vural: Aria aus “Pretty Little Liars”

“Pretty Little Liars” sorgte ab 2010 für einen großen Serien-Hype. Die Geschichte der vier Mädchen Aria, Emily, Hanna und Spencer sowie das spurlose Verschwinden der Cliquenchefin Alison heimste zahlreiche Auszeichnungen ein – insbesondere für Lucy Hale, die Aria Montgomery sprach und damit eine der Hauptrollen bekam. Als ihre Synchronsprecherin wurde Esra Vural verpflichtet. Die Berlinerin mit türkisch-kurdischen Wurzeln ist seit 1993 in diesem Beruf tätig. Neben “Pretty Little Liars” verlieh sie ihre Stimme unter anderem auch Tokio aus “Haus des Geldes” oder Sharpay aus “High School Musical”. Ob Ashley Tisdale oder Ashlee Simpson, ob “O.C. California” oder “Smallville”: An Esra Vurals Stimme kommen Serien-Fans im deutschsprachigen Raum kaum vorbei.

Manfred Lehmann: Bruce Willis, Kurt Russel und Gérard Depardieu

“Yippee-ki-yay, motherfucker”: Mit diesem Zitat aus “Stirb langsam” hat Bruce Willis Filmgeschichte geschrieben. Längst Kult ist aber auch die deutsche Version, in der Manfred Lehmann sein “Yippie-Ya-Yeah, Schweinebacke” zum Besten gibt. Die unverwechselbare, tiefe Stimme des Schauspielers und Synchronsprechers machte viele Stars hierzulande zu Publikumslieblingen. Auch der französische Schauspieler Gérard Depardieu wurde mehrfach von dem Berliner gesprochen, unter anderem in den “Asterix und Obelix”-Verfilmungen. Wenn “harte Typen” auf der Leinwand erscheinen, ist Lehmann nicht weit. Kurt Russell etwa begleitet er bereits seit den 80ern, Steven Seagal nahm er sich in “The Patriot” vor und sogar Bill Murray verlieh er bereits zweimal seine Stimme. Lehmann, inzwischen 77 Jahre alt, wird uns weiter begleiten – auch nach der schockierenden Ankündigung von Bruce Willis, der aufgrund seines Sprachverlustes (Aphasie) keine Filme mehr drehen kann.

Marios Gavrilis: Denver aus “Haus des Geldes”

Wenn einer für die Rolle und die Serie brennt, an der er mitwirken darf, dann Marios Gavrilis. Für den Synchronsprecher der Figur Daniel Ramos alias Denver aus der spanischen Erfolgsserie “Haus des Geldes” gab es kein Halten mehr, als er erstmals den Trailer zur 5. Staffel zu sehen bekam. Seine Reaktion hielt der in Braunschweig geborene Deutsch-Grieche per Video fest, das auf YouTube hochgeladen wurde. Wenn du das gesehen hast, dürfte dir klar sein, warum ausgerechnet Marios für den hitzköpfigen Unruhestifter Denver ausgewählt wurde – positiv gemeint natürlich. Mit den Worten “Explosionen, Rumgeballer, alles”, kommentierte Marios Gavrilis den Trailer voller Leidenschaft. Das gilt auch für seine anderen Arbeiten: In den “Bad Moms”-Filmen mit Mila Kunis sprach er die Figur Jessie Harkness, in der englischen Serie “Riverdale” war er ebenso am Start. Interessant: Marios Gavrilis ist seit 2019 als Off-Sprecher der ProSieben-Show “The Masked Singer” im Einsatz.

https://www.tiktok.com/@marios_gavrilis/video/7094212624774122757?is_copy_url=1&is_from_webapp=v1&lang=de-DE&q=Marios%20Gavrilis&t=1651824483898

Auch die größten Stars der Filmwelt wären ohne ihre Synchronstimmen nur die Hälfte wert. Ebenso wie sich Szenen in den Köpfen des Publikums einnisten, verbinden wir Serien und Filme vor allem mit Zitaten. Und da kommt es eben auf die Aussprache sowie einen Wiedererkennungswert an. Nur so werden Schauspielerinnen und Schauspieler zu Königen der (Kino-)Welt!