Herzogin Meghan Markle Prinz Harry Party
Herzogin Meghan Markle und Prinz Harry: Ihre Partys fehlen den Ex-Nachbarn!

Prinz Harry und Herzogin Meghan Markle werden von ihrem früheren Nachbarn schrecklich vermisst. Das royale Paar zog dieses Jahr vom Kensington Palace in das Frogmore Cottage um. Die schicke Behausung war ein Geschenk von Queen Elizabeth, doch nicht jeder zeigt sich erfreut über den Umzug. So gesteht der französische Botschafter Jean-Pierre Jouye, dass sein Leben viel langweiliger sei, seit die Eltern des kleinen Archie nicht länger seine Nachbarn sind. “Es ist so ruhig hier, seit Harry und Meghan weg sind”, packt er aus. Die Turteltauben hätten es sprichwörtlich heftig krachen lassen: “Sie hatten oft Feuerwerke und Soirees, die die ganze Nacht lang gingen. Freunde und Familienmitglieder kamen und gingen.”

Plötzlich ist es still in der Nachbarschaft!

Im Interview mit der Zeitung ‘The Sun’ fügt Jean-Pierre enttäuscht hinzu: “Jetzt ist alles, was wir sehen und hören, Helikopter, die landen. Es ist so langweilig mittlerweile.” Als frischgebackene Eltern haben Prinz Harry und Herzogin Meghan Markle nun wahrscheinlich jedoch eher weniger Lust, sich die Nächte mit Partys um die Ohren zu schlagen. Glücklicherweise können sie auf die Unterstützung von Meghan Markles Mutter Doria Ragland zählen, die vorübergehend ins Frogmore Cottage eingezogen ist, um ihren Enkel besser kennenzulernen. Wie ein Insider kürzlich gegenüber ‘Entertainment Tonight’ verriet, sei das Paar sehr dankbar für Dorias Unterstützung, da sie einfach “wundervoll” im Umgang mit Archie sei. Schon gelesen? Kim Kardashian: Kinderbetreuung kostet 1 Mio Euro im Jahr!