Steven Avery Making a Murderer
Wende bei Making a Murderer: Ist Steven Avery unschuldig? / Foto: Netflix

Krasse Wende im Fall Steven Avery, der seit fast 15 Jahren wegen des Mordes an Teresa Halbach im Gefängnis sitzt. Ein verurteilter Mörder aus den USA hat angeblich den Mord an Teresa Halbach gestanden. Der Mörder wurde für eine TV-Doku namens ‘Convicting a Murderer’ gefilmt und soll das Geständnis während den Dreharbeiten gemacht haben. Das erzählte Shawn Rech, der Producer der neuen Sendung. Die Doku hat nichts mit dem Netflix-Doku “Making a Murderer” zu tun. Kommen Steven Avery und sein Neffe Brendan Dassey also bald frei?

Wer ist Steven Avery?

Der Amerikaner Steven Avery, der 18 Jahre unschuldig im Gefängnis saß und 2003 frei kam, wurde 2005 wieder verhaftet und sitzt seitdem wegen des angeblichen Mordes an Teresa Halbach in Haft. Auch sein Neffe Brendan Dassey wurde damals verhaftet. Beide bestreiten die Tat und in der Netflix-Doku “Making A Murderer” wurden viele Gründe aufgedeckt, die an der Schuld der beiden zweifeln lassen. Viele Zuschauer und auch Steven Averys Anwältin vermuten, dass ihm der Mord an Teresa angehängt wird, weil ihm von Manitowoc County 36 Mio. Euro Schmerzengeld für die erste Haft zugesprochen wurden. Er saß schon for dem angeblichen Mord an Teresa Halbach 18 Jahre unschuldig im Gefängnis. Schon gelesen? Instagram-Model Tara Fares auf offener Straße ermordet!