Apored Leon Machere / Foto: instagram
Apored und Leon Machere waren im IKEA, im McDonalds und im CinemaxX / Foto: instagram

Heftig! Wegen ihrer neuen Video-Idee bekommen Apored und Leon Machère jetzt eine fette Strafanzeige. Die wollten nämlich eine Nacht unbeobachtet bei IKEA, McDonalds und im Cinemaxx  verbringen. In den USA haben sich ebenfalls 2 Kumpels heimlich bei Ikea einsperren lassen und gingen damit weltweit durch die Medien. Das wollten Apored und Leon Machère wohl auch erreichen.

Anzeige von IKEA!

Als sich die Kumpels nach einem Nickerchen im CinemaxX-Kinosaal bewegen wollten und zum Getränkeautomat gehen, steht plötzlich die Polizei vor der Tür. Durch eine Nottür können die Jungs unbemerkt abhauen. Am nächsten Tag versuchen sie das gleiche Spiel bei IKEA. Sie verstecken sich, bis der Laden schließt. Zu einem Wachmann sagen sie, sie wären “Arbeiter”. Trotz Alarm können sie später aus dem IKEA fliehen! Zuletzt waren sie in einer McDonalds-Filiale und ließen sich auch dort einsperren. Als sie in die Küche gehen wollten, geht der Alarm an! Auch dort kommen sie durch den Notausgang raus.

Die Kinokette Cinemaxx will ebenfalls potentielle Nachahmer abschrecken: „Wir bringen die Sache bei der Polizei Hamburg zur Anzeige, allein schon, um unsere Gäste und Mitarbeiter zu schützen“, so eine Sprecherin zu Welt.de. Die beiden Freunde bekommen eine fette Anzeige. Krasse Aktion. Schon gelesen? Streit zwischen Julien Bam und ApoRed