Katja Krasavice
Katja Krasavice hat Ärger wegen ihrem Musikvideo zu Sugar Daddy / Foto: Instagram

Oha – was ist denn da passiert? YouTuberin und Sängerin Katja Krasavice hat eine neue Single und dazu auch gleich ein passendes Musikvideo. Doch “Sugar Daddy” hielt sich nicht lange auf YouTube. Denn das Musikvideo wurde nach nur wenigen Stunden gelöscht! Der entstandene Schaden: Über 80.000 Euro. Katja ist geschockt, doch aufgeben will sie nicht! Auf Instagram gibt sie ein Statement ab und erklärt: “Jetzt ist der Kanal weg. Jetzt ist alles weg! 80.000 fürn Arsch! Das Video, das jetzt weg ist, hat mich 80.000 Euro gekostet. Ich steck’ da mein Herz rein und das Ding ist, ich verkaufe meine Seele halt null.”

Auch Katjas Instagram wurde gesperrt!

Dass Katja Krasavice gerne provoziert und viel nackte Haut zeigt, ist vielen bekannt. Doch Plattformen wie Instagram und YouTube sehen sowas gar nicht gerne. “Man hätte das Video auch ab 18 machen können”, meint Katja. Doch es gab keine Altersbegrenzung. Nun ist das Video gelöscht. Auch Katjas Instagram-Profil wurde für kurze Zeit gesperrt. Mittlerweile ist es aber wieder da. Durch ihre vielen Fan-Pages aber schwer zu finden. Wir sind gespannt, ob das Musikvideo zu “Sugar Daddy” irgendwann nochmal auf YouTube landet… vielleicht in einer jugendfreieren Version? Schon gelesen? Katja Krasavice gibt ihre Handynummer allen Fans, die…

View this post on Instagram

STATEMENT TEIL 2

A post shared by BOSS BITCH 17.01.2020 👑 (@katjakrasavice) on