Mert Matan
Mert Matan macht sich mit dem neuen Video keine Fans / Foto: Instagram

Nach dem Schwulenprank-Skandal hat TubeOne nun Mert Matan gekickt. Das fand nun Celepedia raus. Und nicht nur sein Netzwerk, sondern auch viele Fans fanden: Der Prank ging zu weit, und die Äußerungen sind zu krass.

RÜCKBLICK:

Nach seinem angeblichen Streit mit Leon Machère haben viele Fans Mert Matan bereits den Rücken gekehrt. Jetzt ist der YouTuber ins nächste Fettnäpfen getreten.

In einem neuen Prank-Video verarscht er seinen Dad mit der Aussage, er sei schwul und habe einen Freund.

Die Zuschauer sind geschockt. “Ich bin homosexuell und mich macht dieses Video einfach nur traurig”, meint ein Fan in den Kommentaren. Ein anderer fügt hinzu: “Die Reaktion ist ja echt der Hammer, vollkommen übertrieben. Und dann noch dieses ‘Als ob ich schwul bin’, so voll herabfällig. Eigentlich traurig, dass es Leute gibt die sich outen und denen es dann ebenfalls so ergeht. Und du machst ihnen damit nicht gerade noch mehr Mut. Unnötig, mehr nicht.” Sie sind fassungslos, dass Mert ein solches Video dreht. “Aber jetzt wissen wir zumindest warum Mert Matan die Intelligenz eines Toasts hat. Es liegt in der Familie!” Immerhin stellt er die Homosexualität als etwas schlimmes hin. Und die Reaktion seines Vaters ist beunruhigend: Er geht mit Schlägen auf seinen Sohn los.

Fast eine Million Mal wurde das Video mittlerweile angeklickt, 20.000 Mal wurde der “Daumen runter” hinterlassen. Auch wir schütteln den Kopf…

Nun haben sich Mert Matan und sein Vater geäußert: