Alessia und Livia Schepp vermisst heute gefunden
Alessia und Livia Schepp werden seit 2011 vermisst. So könnten die Schweizer Zwillinge Heute aussehen / Foto: Missing Children Switzerland Facebook

Es war eine der tragischsten Geschichten der Schweiz. Die damals 6-jährigen Zwillinge Alessia und Livia Schepp verschwanden spurlos und wurden bis heute nicht wieder gefunden. 2020, also neun Jahre nach ihrem Verschwinden veröffentlichte die Facebook-Seite “Missing Children Switzerland” alte Fotos der Kinder und zeigt, wie sie heute aussehen könnten. Die Admins der Seite schreiben an ihre Follower: “Die Fotos der Mädchen, wie sie heute aussehen könnten, sind lediglich eine vage Annäherung und bilden nicht das tatsächliche Aussehen ab. Die Farbe der Haare und der Haarschnitt können anders sein.”

Wo sind Alessia und Livia Schepp?

Am 30. Januar 2011 entführt Zwillings-Papa Matthias Schepp (†43) seine damals sechsjährigen Töchter aus Saint-Sulpice VD am Genfer See. Eine Woche lang reiste Matthias Schepp durch Frankreich und Italien, bis er sich im italeinischen Cerignola vor einen Zug wirft und stirbt. Von Alessia und Livia Schepp fehlt seitdem jede Spur. Der Vater informierte sich zwei Tage vor dem Verschwinden der Zwillinge auf mehreren Internetseiten über Suizid, Gifte und Waffen. Auch der Onkel der Zwillinge erzählte, dass Mathias Angst davor hatte, dass seine Frau ihn verlässt und ins Ausland geht, da sie dort ein Jobangebot bekommen hat. Eine Kellnerin aus Cerignola erzählte damals, den Vater und seine Töchter noch gesehen haben. “Ich bin mir eindeutig sicher, dass dieser Mann mit zwei Mädchen in meine Bar kam”, erzählte sie einem italienischen TV-Sender. 

Gepostet von Missing Children Switzerland am Donnerstag, 30. Januar 2020

Leben die beiden noch?

Während Experten vermuten, dass er die Töchter aus Rache an seiner Frau vor seinem Selbstmord getötet hat, weil diese die Scheidung wollte, ist sich Mama Irina Lucidi sicher, dass ihre Töchter noch leben. Alessia und Livia Schepp wären heute 15 Jahre alt. Mit den aktuellen Fotomontagen, die zeigen sollen, wir die beiden heute aussehen könnten, sollen die Zwillinge endlich gefunden werden. Wir hoffen sehr, dass die beiden endlich gefunden werden. Schon gelesen? Rebecca Reusch: Lebenszeichen auf Instagram schockt User!