Momo
Whatsapp Kettenbrief Momo kommt ins Kino / Foto: / Foto: Screenshot: Youtube

Letztes Jahr begann der WhatsApp-Horror rund um “Momo”. Viele Teenies wurden von einer unbekannten Nummer kontaktiert und bekamen gruselige Nachrichten. Jetzt soll “Momo” als Kinofilm rauskommen! Was letztes Jahr viele Jugendliche in Angst und schrecken versetzte, soll jetzt als Horrorfilm ins Kino kommen.

“Momo” kommt ins Kino

Das hat nun die Produktionsfirma Deadline, die unter anderem die Horrorfilme “The Ring” und “The Grudge” mit produziert haben, jetzt angekündigt. Wann der WhatsApp-Gruselfilm rund um “Momo” ins Kino kommt, steht noch nicht fest. Wir gruseln uns aber jetzt schon!

WhatsApp-Horror: Wer oder was ist “Momo”?

“Hallo ich bin Momo und bin vor 3 Jahren verstorben ich wurde von einem Auto angefahren und wenn du nicht möchtest das ich heute Abend um 00:00 Uhr in deinem Zimmer stehe und dir beim schlafen zuschaue dann sende diese Nachricht an 15 Kontakte weiter. Du glaubst mir nicht?” Das steht in der Momo-Gruselnachricht, die viele Jugendliche letztes Jahr per WhatsApp auf ihr Handy bekommen haben. Anschließend listet Momo in weiteren Nachrichten einige Beispiele auf, was Kindern und Jugendlichen passiert sein soll die den Kettenbrief ignoriert haben! Der Ursprung des Kettenbriefes liegt in Japan. Schon gelesen? 14-Jähriger stirbt wegen WhatsApp-Momo.